Herausgeber und Autor Hans Walter Schäfer (Notfallexperte)
Hans Walter Schäfer

Hans Walter Schäfer (Herausgeber und Autor), Jahrgang 1964, ist Unternehmer, Notfallexperte und Buchautor. Schon in jungen Jahren gründete er sein eigenes Unternehmen. Seit Dezember 1990 ist Hans Walter Schäfer Geschäftsführender Gesellschafter der A+E GmbH Versicherungsmakler (Spezialist für Auslandskrankenversicherungen). Im Jahr 2004 gründete Schäfer seine zweite Firma Schaco – „Schäfer Handel und Consulting” mit den Schwerpunkten Unternehmensberatung und Consulting. Zwischen 1992 und 1998 war er zusätzlich als Existenzgründerberater bei den Kölner Wirtschaftsjunioren tätig.

Im Juli 2009 veröffentlichte Hans Walter Schäfer sein erstes Buch „Expertenrat Auslandskrankenversicherung”. Später folgte sein Ratgeber „Wenn Tränen trocknen”. Seit 2014 ist Schäfer unter anderem als Vortragsredner und Leiter von Workshops zum Thema Notfallplanung tätig. Seine Bücher stießen auf ein breites Medien-Echo, weshalb Schäfer auch ein gern gesehener Referent ist. In den letzten 30 Jahren besuchte der Unternehmer mit Sitz in Niederkassel fast 40 Seminare, unter anderem zu den Themen Unternehmensführung, Marketing/Werbung, Finanzplanung, Rhetorik und Verkauf.

Sowohl für sein viel beachtetes Buch „Wenn Tränen trocken”, als auch für den vorliegenden Titel, schöpfte der Autor und Herausgeber aus einem reichen Erfahrungsschatz aufgrund seiner vielfältigen Beziehungen vor allem zu mittelständischen Unternehmen. Schäfers Ziel ist es, sehr praxisnahe Ratgeber-Titel mit sofort umsetzbarem Know-how zu liefern. 

 


Herausgeber und Autor Harald Braschoß (Nachfolge Experte)
Harald Braschoß

Dipl.-Kfm. Harald Braschoß (Herausgeber und Autor), Jahr- gang 1946, ist geschäftsführender Partner der BWLC Steuerberatungsgesellschaft in Niederkassel bei Bonn mit Niederlassungen in Köln, Siegburg und Bonn. Nach dem BWL-Studium war er zunächst für die internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen in Düsseldorf in den Abteilungen Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung tätig. Während dieser Zeit erfolgte seine Bestellung zum Steuerberater. 1980 wurde er zum Wirtschaftsprüfer bestellt. Im Juni 2009 erhielt Herr Braschoß die Anerkennung des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V. als Fachberater für Unternehmensnachfolge.

Im Jahr 1977 eröffnete Harald Braschoß eine Steuer- beratungskanzlei in Troisdorf, deren Sitz 1995 nach Niederkassel verlegt wurde. Zum 1. Januar 2007 brachte Harald Braschoß seine Kanzlei in die BWLC ein. Seine berufliche Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer/ Steuerberater besteht ausschließlich aus der Beratung von Unternehmen mit dem Schwerpunkt Unternehmens- und Vermögensnachfolgeberatung und beinhaltet dabei unter anderem die Konzeption und Umsetzung steuerrechtlicher Umstrukturierungen. Begleitet werden diese Aktivitäten durch regelmäßige Vortragsveranstaltungen für Unternehmer zum Thema Unternehmens- und Vermögensnachfolge.

Seit 2008 begleitet Herr Braschoß mit steigender Tendenz circa 10 bis 20 Unternehmensnachfolgen pro Jahr – von der Konzeption bis zur Umsetzung. Aufgrund der sich hieraus ergebenden Erfordernisse an eine fachübergreifende Beratung gründete Harald Braschoß 2008 zusammen mit Rechtsanwälten, Unternehmensberatern, Steuerberatern und dem Bundesverband mittelständischer Wirtschaft e.V. (BVMW) den Verein „Die Nachfolge-Experten e.V.”, dessen Vorsitzender er ist. 

 


Autorin Katharina Winand (Rechtsanwältin)
Katharina Winand

Rechtsanwältin Katharina Winand (Autorin), Jahrgang 1967, befasst sich in der täglichen Praxis mit dem Erb- und Vermögensnachfolgerecht. Ihre Tätigkeit umfasst ferner umfangreiche Nachfolgegestaltungen von mittelständischen Unternehmen unter Berücksichtigung der gesellschaftsrechtlich zu treffen- den Handlungen und die entsprechend zu gestalten- den erbrechtlichen Regelungen. Zudem liegt ihre weitere Expertise auf dem Fachgebiet des Arbeitsrechts und hier vornehmlich auf der Beratung von Unternehmern in allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen.

Katharina Winand berät gemeinsam mit dem Mitherausgeber Harald Braschoß auch über die steuerrechtlichen Folgen einer Nachfolgeplanung und gibt Gestaltungsvorschläge, wie der Vermögensübergang steuerrechtlich optimiert werden kann. Frau Winand unterstützt ihre Mandanten bei der Vertragsgestaltung von lebzeitigen Übertragungen von Vermögensgegenständen sowie bei der Testamentserstellung. Weiterhin ist sie behilflich bei der Erstellung von Schenkungsverträgen mit zum Beispiel vertraglichen Anrechnungs- und Ausgleichsbestimmungen, bei der Gestaltung von Vorsorge- und Betreuungsvollmachten und bei der Erstellung von Patientenverfügungen.

Im Todesfall übernimmt Frau Winand mit ihren Kollegen die wesentlichen Maßnahmen für die Hinterbliebenen, wie etwa

-  die Sichtung des Nachlasses und Nachforschungen nach Konten und Depots, auch im Ausland,

-  die Beantragung und Korrektur von Erbschein und anderen Dokumenten,

-  die Ausschlagung von Erbschaften,

- die Anfechtung von Testamenten der Haftungsbegrenzung bei überschuldeten Erbschaften,

- die Berechnung von Pflichtteilsansprüchen,

- die Verwaltung von Erbengemeinschaften und deren Auseinandersetzungen.